Stuschenko.net

Die Familienhomepage

Log der Seite

1

11.10.2018 / Australien II

 

Hanna bricht wieder nach Australien auf..

Der kurze Besuch von Johanna zur Hochzeit von Lena und Remo ist schon wieder zu Ende. Hanna bricht am 11.Oktober wieder nach Australien auf. Diesesmal plant sie länger dort zu bleiben.

Wir begleiten Sie an gewohnter Stelle.

2

14. / 22.09.2018 / Hochzeiti

 

Anna-Lena und Remo haben geheirattet.

Das Standesamt im kleinen Kreis am 14.9. war wunderschön; die Party am Abend für alle Freunde und bekannte rauschend.

Am 22.09. wurde im engsten Familienkreis auf Klostergut Besselich in Urbar bei Koblenz in Weiß geheiratet.

3

2018 / Australien-Abenteuer

 

Hanna ist Anfang März nach Australien aufgebrochen.

Johanna ist im März nach Australien aufge-brochen. Sie bleibt erst mal bis zur Hochzeit von Remo und Lena, die im Spetember 2018 stattfinden wird.

Begleitet sie zusammen mit uns hier auf der Seite (Wir über uns / Johanna)...

Hallo und Bongiorno..

.. um es so zu sagen, damit es zu meinem Leben passt! ;)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Endlich habe ich die Möglichkeit, all die Peinlichkeiten, "Schmeiß-dich-weg"-Storys und Kindheitsfotos selbst auszusuchen und mit euch zu teilen, die euch einen Einblick in mein Leben gewähren sollen. Natürlich gibt es hier auch die neusten News, wichtige Infos, jede Menge Bilder rund um mein Leben und alles was dazu gehört. Mein Papa - stets der "modere" Mann; so modern, wie man eben sein kann, wenn man seit 2 Monaten "WhatsApp" für sich entdeckt hat; hatte die wunderbare Idee eine neue Familieninternetseite zu gestalten. Diesmal aber mit dem Extra, dass jeder seine Seite selbst gestalten kann.

Für mich ein Highlight - keine Frage!

 

... vor 15 Jahren ging es für mich aus dem Großstadtdschungel mit hupenden Autos und Hochhäusern mitten aufs Land. Dahin, wo mehr Kühe als Menschen leben. Dort, wo Hunde Skateboard fahren können und Einweihungspartys für Hundehütten gefeiert werden. Für mich ein Traum! Ein Fleckchen Erde so schön ruhig und friedlich, dass man nachts Zelte aufschlagen und am Lagerfeuer Würstchen grillen konnte. Mit 6 Jahren versteht man das kaum, da zählt nur, dass man seine besten Freunde zurücklassen und sich neue Freunde suchen muss. Da zählt erstmal, dass man in eine freumde Umgebung kommt, inder man sich nicht auskennt - heute wäre das für mich ein Graus. Damals kein Problem. Meine Mama hat schon immer gesagt, ich sei ein Mensch, der die Arme aufreist und mit jedem Menschen klar kommt. Diese Eigenschaft hat mir damals mehr Freunde auf dem Lande beschert als in der Großstadt - echte Freunde, Menschen fürs Leben! Mit denen man am Lagerfeuer sitzt und Marshmellows grillt . Mit denen man Partys feiert bis die Sonne wieder aufgeht!

 

Buongiorno deswegen, weil ich nicht mehr alleine bin :) Seit knapp 5 Jahren läuft mein Leben kreuz und quer - und diese Reise versüßt mir mein Freund Remo <3 Das wunderschönste daran ist, dass sich knapp 5 Jahre sich anfühlen wie ein Jahrhundert. Eine vertraute Zweisamkeit, drei Sommerurlaube und unzählige wunderschöne Momente später weiß ich:

 

ER IST MEIN FELS IN DER BRANDUNG!

 

Und das ist kein Schwerz. Ich werde ja schließlich auch nicht jünger und bin froh, jemanden gefunden zu haben, der sein Leben mit meinem verbinden wollte und es mit mir teilt, zusammen meistert und jeden Moment, ob er nun gut oder schlecht ist, mit mir erlebt. Ein Mensch der immer ein offenes Ohr für mich hat, immer hinter mir steht, mir die Last von den Schultern nimmt und für mich kämpft wie ein Löwe. Ein Mann, der ans Ende der Welt laufen würde, falls es sein müsste und keine Mühen scheut, mich glücklich zu machen.Ein Lieblingsmensch, bei dem man sich fallen lassen kann, mit dem man anständig streiten, rumschreien und lachen kann. Lachen bis die Bauchschmerzen unvermeidbar sind und Tränen fließen.. Jemand der einen so gut kennt - fast schon besser als man sich selbst. Wahrscheinlich stimmt es wirklich, was Omas einem immer erzählt haben als man klein war. Es kommt der Zeitpunkt andem der Gedanke "den Mann will ich heiraten" keine Spinnerei mehr ist, sondern Ernst.

 

 

Mit Remo kam auch eine neue Kultur - ein italienisches Wunderwerk mit all den klassischen Traditionen, die ich so liebe. Große Familienfeste, gutes Essen und besonders der Charme und Charakter der Italiener. Übrigens ein Grund von vielen, weswegen ich mein Herz an diesen Mann verloren habe! :) Eine zweite, großartige Familie, doppelt so groß wie meine eigene, hieß mich willkommen und hat mir Platz an ihrem Tisch gemacht.

 

 

Auf den folgenden Seiten kommen all die kitschigen Kinderfotos, peinliche Erinnerungen und Meilensteine meiner 22 Jahre zur Geltung. Ganz große Ereignisse und Geschehnisse will ich hier mit euch teilen und versuche natürlich, immer aktuell zu bleiben und euch auf dem Laufenden zu halten.

 

 

Push the Button, um weiteres zu lesen :P :)