Log der Seite

1

November 2020 Familie


Am 13.11.20 wurde Henry Cornelius geboren

Am 13.11.2020 wurde Henry Cornelius geboren. Gesund und munter mischt er täglich das Familienleben von Lena und Remo auf.

2

2020 Bauprojekte


2020 wurden einige Projekte abgeschlossen und andere begonnen ...

Die zweite Hälfte unseres Erdgeschosses war 2020 dran. Küche Flur und Bad wurden in 's Visir genommen. Alles wurde rund um eine neue Küche geplant.

3

10/2020 Umzug in Hamburg


Johanna und Christian sind zusammengezogen

Die Wohnung in Hamburg ist für zwei zu klein geworden und es wurde etwas neues gesucht. Außerhalb von Hamburg in Mecklenfeld wurde eine schicke 3 Zimmer Wohnung entdeckt und es wurden die Kartons gepackt.

Umbau Terrasse 3.0

(2020/2021)


Unsere Terrasse entwickelt sich wieder weiter. 7 Jahre hat sie uns Freude gemacht, eingefasst mit Gabionen und Holzzäunen und eine Menge Pflangen. Doch mit den Jahren mussten einige Arbeiten vorgenommen werden. Die Gabionen kippten nach außen (die bis zu 1,80 m aufgesetzte Grundlage mit den Findlingen setzt sich), die Holzzäune haben ihre besten Jahre auch schon gesehen aber vor allem der Bereich zum Pool ist nicht integriert und kann entsprechend nicht genutzt werden. Eigentlich für 2021 vorgesehen konnte "dank" der Corona-Kriese dieses Projekt bereits in 2020 gestartet werden.

Etappe 1 (Rückbau Terrassenaufbau mit Verlagerung und Aufwertung der Nordseite)

Die Grundstrategie für den Terrassenumbau: Verlagerung der nutzbaren Materialien von der Terrasse zur Nordseite mit dessen Aufwertung. Möglichst alle Materialien irgendwie verwerten (entweder selbst nutzen oder verkaufen). Die neue Terrasse soll pflegeleicht sein (Der Grundaufbau mit den Findlingen war gut aber hatte die Nachteile dass eine Menge Kletterei zur Pflege nötig war und bezüglich des Gewichts immer wieder Setzungen zu beobachten waren). Und natürlich soll der Poolbereich integriert werden damit er endlich genutzt werden kann. So ging es also in der ersten Etappe um die Verlagerung der Gabionen sowie des Pflasters zur Nordseite.

20200517_105936_K
20200517_105952_K
20200517_110003_K
20200520_152001_K
20200520_202318_HDR_K
20200521_172408_K
20200522_174937_K
20200521_204611_K
20200526_163212_K
20200520_211655_HDR_K
IMG_20200612_091737_K
20200528_201312_HDR_K
20200529_162640_HDR_K
20200529_203231_K
IMG_20200612_102511_K
IMG_20200614_150334_K
IMG_20200614_181001_K
IMG_20200615_200334_K
IMG_20200620_121708_K
IMG_20200627_220624_K
IMG_20200719_184622_K
IMG_20200803_165144_K
IMG_20200804_192706_K
IMG_20200807_184404_K
IMG_20200808_212000_K
IMG_20201029_151751

Die Einfahrt zieht sich bis zum Ende des Grundstückes knapp 7 Meter über die Hausecke hinaus. Der Höhenunterschied beträgt gut 1,5 Meter und ist mit Findlingen aufgebaut. Diese Front soll mit den Gabionen von der Terrasse neu gestaltet werden. Die Gebionengitter sowie die Steine sollten dafür ausreichen. So begann die Umlagerung und es entstand eine Wand mit integrierter Treppe und nach oben rund 45 cm höherer Aufbau. Dieses dient nicht nur als Absturzsicherung sondern auch als gemütliche Sitzbank.

Sowohl die Bank als auch die Treppe sind in die Außenbeleuchtung angeschlossen. Die Grenze zum Norden hin wird wie der Rest des Grundstückes mit einem Beet eingefasst. Der so entstehende Aussenbereich im Norden (Gras hat hier aufgrund der mangelnden Sonne nie eine Chance gehabt) wird mit dem Terrassenpflaster belegt.

Kritisch in diesem Bereich ist der Gastank und die Wasserzysterne. Beide Elemente können nicht vernünftig in das Pflaster integriert werden. So muss das Pflaster angehoben werden um die Elemente überbauen zu können. Die Zugänge sollen eingefasst und mit dem gleichen Lärchenholz wie schon die Treppe und Bank zugänglich gehalten werden. Das Lärchenholz wird übrigens nicht gestrichen sondern verwittert nach und nach.

Die in diesem Bereich befindliche Gartenhütte wurde abgebaut und via Kleinanzeigen verkauft. So entsteht hier eine pflegeleichte Ecke mit ausreichend Grün.

Auch das Beet als Grundstücksgrenze ist in die Außenbeleuchtung einbezogen und wird von einer integrierten Wasserversorgung nass gehalten.

Etappe 2 (Terrassenrückbau)

Erster Schritt nachdem der ganze Aufbau entfernt und verlagert war bestand im Ausbau der Pflanzsteine. Natürlich hätte man die einfach mit dem Bagger abreißen können aber dann hätten wir eine Menge zusätzlichen Bauschutt der mit Kosten verbunden irgendwie entsorgt werden muss. Also entschloß ich mich sie mit der Hand auszubauen und die heilen zu verkaufen.

Tatsächlich konnte ich so gut 80 Stück retten und auch gut via Kleinanzeigen verkaufen. Also anstatt Geld auszugeben habe ich Geld verdient (natürlich zum Preis meiner Arbeit). Auch konnten einige Pflanzen gerettet werden die Ihren Weg in das Nordbeet fanden.

Wir konnten mit unseren Nachbarn wieder einmal vereinbaren deren Grundstück als Lager für den Aushub zu verwenden. So konnten die schweren Maschinen anrücken und Ihr Werk verrichten.

Ich teilte mir die Arbeit mit Remo. Er fuhr den Radlader, ich den Bagger. So dauerte es einen Samstag und die Terrasse war Geschichte.

Erst nach diesem Tag wurde mir bewußt was für eine riesige Baustelle ich hier begonnen hatte. Das Ganze Grundstück war eine Riesige Baugrube geworden. Ob ich das jemals in den Griff bekomme .....?

Etappe 3 (Fundament und "Rohbau")

IMG_20200622_184308_K
IMG_20200623_220727_K
IMG_20200623_220843_K
IMG_20200623_221028_K
IMG_20200703_200540_K
IMG_20200704_095324_K
20200704_102238_HDR_K
20200704_132603_HDR_K
20200704_152906_HDR_K
IMG_20200704_193210_K
IMG_20200704_193313_K
IMG_20200704_213517_K
IMG_20200707_123423_K
IMG_20200707_205726_K
IMG_20200711_165835_K
IMG_20200712_174939_K
IMG_20200722_152846_K
IMG_20200722_160351_K
IMG_20200723_204443_K
IMG_20200724_181436_K
IMG_20200803_165253_K
IMG_20200816_203551_K
IMG_20200818_160332_K
IMG_20200822_194735_K
IMG_20200827_191208_K
IMG_20200827_191257_K
IMG_20200827_191417_K
20200829_132207_HDR_K
IMG_20200829_134002_K
IMG_20200829_134011_K
IMG_20200829_134019_K
IMG_20200830_171802_K
IMG_20200830_195601_K
IMG_20200830_195640_K
IMG_20200906_180922_K
IMG_20200911_192617_K
IMG_20200912_175053_K
IMG_20200919_153410_K
IMG_20200919_153443_K
IMG_20201024_082911_K
20201024_090540_HDR_K
IMG_20201024_135332_K
IMG_20201027_082931_K
IMG_20201029_072008_K
IMG_20201029_151741_K
IMG_20201115_110754_K

So entstand eine Einfassung der neuen Terrasse die bis zur ehemaligen Höhe der alten Terasse fortgeführt wurde. Dann rückte wieder schweres Gerät an. Mit einem Radlader wurde der Bereich hinter der Mauer mit dem Aushub verfüllt und verdichtet. Einige große Findlinge wurden im Vorsprung versenkt. Die restliche Erde wurde von verbliebenen Steinen und Beton befreit und auf dem Nachbargrundstück glatt verteilt.

Ein Tag brauchte ich für die Begradigung und Neueinsaat bei'm Nachbarn. Ein paar Tage und ein Hänger voll Betonschutt ließen einen größeren Berg Findlinge übrig, die zum Verkauf stehen. Mal sehen wie wir die los werden.

Anschließend wurde die Mauer bis zur endgültigen Höhe fertiggestellt. Mit entsprechenden "Löchern" für die Glaseinfassungen fanden die Mauerarbeiten ihren vorläufigen Abschluß.

Als das schwere Gerät das Grundstück wieder verlassen haben ging es mit viel Handarbeit weiter. Ein anständiges Fundament soll dafür sorgen, daß die Terasse dauerhaft ihrer Charme behält. Rund 60 cm sollen als Grundlage dienen. Das Fundament "springt" in 3 Schritten von Nord zu Süd und brückt so den Höhenunterschied auf dem Grundstück.

Nach und nach wurde so der Grundstein für die Mauer gelegt. Entsprechend der darauf zu mauernden Steine wurde Baustahl eingearbeitet um eine maximale Stabilität zu erreichen.

Ohne exakte Grundlage wird die gesamte Mauer mit jeder zusätzlicher Reihe schiefer und schiefer. Entsprechend wurde die erste Reihe von einem Maurer erstellt. Die folgenden Reihen wurden nach und nach von mir aufgesetzt und mit Eisen sowohl waagerecht wie auch senkrecht versehen und mit Beton verfüllt.

Winterpause 2020/2021

Etappe 4 (Neuer Zugang zum Pool)

20200404_110334_K
20200408_222829_K
20200419_121741_K
20200419_121824_K
20200419_121837_K
20200421_211446_K
20200419_204814_K
20200426_214737_K
20200424_200312_K
20200420_224218_K
20200426_214958_K
20200426_214853_K

Dieser Text ist noch aus einem anderen Projekt und dient der Foprtschreibung in 2021 wenn es hier weitergeht.

Gerade hier lag mir schon immer der Abschluß der Kellerdecke (bzw. EG-Boden) am Ende der Treppe wie ein Dorn im Auge. In diesem Zuge konnte ich diesen Bereich endlich befriedigend bearbeiten. Neben den Wänden war auch der Fliesenbelag der Treppe fällig. Also ging es an das Entfernen der Tapeten, der Fliesen auf der Treppe und der Decken-verkleidung im Kellerflur sowie der dortigen Tapeten.

Für die Beleuchtung im Kellerflur integrierte ich 2 LED-Leisten der länge nach. Durch diese Maßnahme konnte ich die Decke um 5 cm anheben und es wurde sogar heller als zuvor.

Apropos Helligkeit. Treppenhausbeleuchtung ist immer schwierig. Umso mehr es sich bei der Treppe um die Kellertreppe handelt und die darüber befindliche offen gestaltet ist. So entschieden wir uns auch auf der Treppe für LED Licht. Jede zweite Stufe bekam auf den Stufenkopf eine LED-Schiene. So ist es wunderbar hell auf der Treppe.


Final wurde noch der Eingangsbereich bearbeitet. Die Haustür war außen weiß und innen in einem Olivgrün gestrichen. Diese Farbkombi passte mindestens mal innen nicht mehr in das Konzept. Passen zum Konzept (Grundflächen in einem hellen Grau; Akzente in einem dunklen Grau) wurde die Tür innen und auch außen lackiert.

Um den Dreck draußen zu halten wurde noch ein Fußbodengitter in das Pflaster vor der Haustür eingebaut. Dadurch musste das Pflaster angehoben werden. Eine weitere (spätere) Baustelle die sich für das nächste Jahr ankündigt.

Mehr dazu wird im Terrassenprojekt berichtet.


20200321_105257_K
20200405_110618_HDR_K